Jetzt auch
Tattooentfernung
Lotosblume

Horst

Horst von Rock a Hula Tattoo

Geboren wurde ich 1971 in Bochum als Einzelkind einer normalen Arbeiterfamilie. Ich würde gern sagen, dass ich schon immer irgendwie gezeichnet habe - habe ich aber nicht.

Meine Kindheit bestand darin, auf Bäumen herumzuklettern, mich mit dem Rad auf die Schnauze zu legen oder mit Freunden Skateboard zu fahren.
Nebenbei habe ich nur selten auf meine Eltern gehört – also ein ganz normales Blach aus´m Pott.

Während meines Fachabiturs in Kunst und Gestaltung habe ich mich sehr für die bleibende Kunst des Tätowierens interessiert. Dass ich selbst einmal Tattoo Artist sein würde, hätte ich damals nicht gedacht. Mit Rock a Hula Tattoo in Bochum will ich Tätowierungen mit Sinn und Verstand auf die Haut bringen.

Das soll heißen, dass der Kunde bei mir eine ausführliche Beratung für sein Tattoo bekommt. Erst nach diesem Gespräch kann ich eine Vorlage für ein einmaliges Tattoo anfertigen. Eine individuelle Beratung ist mir sehr wichtig und deshalb bekommt ihr bei mir nur Tätowierungen, die speziell für Euch gestaltet werden.

Dies ist auch der Grund, warum ihr bei mir vergebens nach Vorlagenmappen suchen werdet.

Durch meine fortlaufende Weiterbildung im künstlerischen Bereich stieg mein Know-how stetig und unaufhaltsam. So habe ich 2013 meinen Abschluss zum Illustrator an einer privaten Kunstakademie absolviert.

Es sind jetzt über 20 Jahre die ich als professioneller Tätowierer arbeite. Leider habe ich nie die Chance gehabt, in einem Tattoo Shop lernen zu können, wie es heutzutage schon fast „normal“ ist. Ich habe mir das meiste selbst beibringen müssen.

Als ich später in einem professionellen Studio gearbeitet habe, lernte ich mehr als in den ganzen Jahren zuvor. Eine „Lehre“ in einem professionellen Shop ist durch nichts zu ersetzten.
Ich möchte an dieser Stelle alle Home Skretcher bitten: Lasst es sein.... ;-) macht ein Studium im Bereich Design und kümmert Euch um einen Ausbildungsplatz.

Auf alle, die ein Tatto von mir tragen möchten, freue ich mich jetzt schon!

— Horst


Garuda

Cover up Projekt "Hardcore"

Bei dieser Kundin sollte eine alte Jugendsünde verschwinden. Nachdem wir alle Möglichkeiten besprochen hatten entschied Sie sich für eine großflächige Cover up Arbeit. Die Idee mit den Gesichter hatte die Kundin selbst. Meine Aufgabe war es das HARDCORE zu verstecken. Mit den Haaren als Cover up haben wir insgesamt eine Interessante Tätowierung entworfen und umgesetzt.